Hintergrundgrafik des Brandings
  • Telefon:+49 (0)7541 9222 0
  • Mail:info@gai.de

GAI Datenfunksysteme

Industrieterminals, Wireless LAN, Datenfunk, Funkmessungen vom Spezialisten

Produktfoto von LogRecord

LogRecord

Nutzungsanalyse von Fahrzeugen in der Logistik

  • Nutzungsdaten auswerten mit RecAnalyse

    Mit der Analyse beginnt die zweite Phase in der Anwendung des LogRecord-Systems. GAI hat hierfür die Software RecAnalyse entwickelt. Dieses Werkzeug kann auf jedem PC mit den Microsoft Betriebssystemen Windows XP, Vista und Windows 7 eingesetzt werden. Mindestvoraussetzung ist ein installiertes .NET Framework 3.5. RecAnalyse sammelt die von den einzelnen RecMobi-Einheiten aufgezeichneten Daten, verarbeitet sie und erstellt daraus anschauliche Grafiken. So können auf einfache Weise aussagekräftige Nutzungsprofile der gesamten Fahrzeugflotte, von Fahrzeuggruppen und Einzelfahrzeugen erstellt werden. Eine Exportschnittstelle zu Microsoft Excel ermöglicht die Übergabe von Daten für weitergehende Auswertungen.

  • Nutzungsverhältnisse

    Der Screenshot der Analyse-Software RecAnalyse zeigt das Nutzungsverhältnis

    Anhand eines Kuchendiagramms werden die Nutzungszustände „steht ohne Last”, „steht mit Last”, „fährt ohne Last”, „fährt mit Last” und „Fahrzeug ist abgestellt” zueinander in ein prozentuales Verhältnis gesetzt. Auf einen Blick ist ersichtlich zu welchem Teil ein Fahrzeug für unproduktive Tätigkeiten genutzt wird oder sogar abgestellt ist. Auch werden durch diese Ansicht erste Anhaltspunkte für zu lange Fahrwege geliefert. Anwenden lässt sich die Analyse auf einzelne Fahrzeuge, selbstdefinierte Fahrzeuggruppen und den gesamten Fahrzeugpark. Mit Zeitraumfiltern kann die Betrachtung auf die reale Arbeitszeit beschränkt werden. Wochenenden, Feiertage, Arbeitspausen, etc. finden in diesem Fall keine Berücksichtigung.

  • Zeitliche Nutzung

    Der Screenshot der Analyse-Software RecAnalyse zeigt die zeitbezogene Auslastung

    Diese Datensicht verfeinert die im Kuchendiagramm stark komprimierte Aussage. Die Darstellung der Nutzungsverhältnisse erfolgt auf einem Zeitstrahl. Sofort ist ersichtlich wie hoch die Auslastung an bestimmten Tagen und zu bestimmten Zeitpunkten ist. Einzelne Fahrzeuge können zu Gruppen zusammengefasst werden. Zeiträume, in denen die Fahrzeuge nicht zum Einsatz kamen, lassen sich herausfiltern. Auf diese Weise kann ein realer Nutzungstag abgebildet werden und unverzerrt in die Analyse einfließen.

    Eine Lupenfunktion schafft Übersicht bei der gezielten Betrachtung einzelner Zeiträume. Intuitiv können mit der Maus Beginn und Ende markiert werden. Die Darstellung wird entsprechend angepasst und erlaubt durch mehrfache Anwendung detaillierte Einblicke. Mit dem aktivierbaren Cursor lässt sich ein Zeitpunkt exakt bestimmen und ermöglicht den direkten Vergleich mit der Darstellung in anderen Ansichten.

  • Ereignistabelle

    Der Screenshot der Analyse-Software RecAnalyse zeigt eine Tabelle mit den aufgezeichneten Ereignissen

    Mit der Ereignistabelle erhält man einen direkten Blick auf die mit RecMobi aufgezeichneten Rohdaten. In tabellarischer Form werden in der Reihenfolge ihres Auftretens alle Änderungen des Nutzungszustandes eines Fahrzeuges aufgelistet. Durch die geschickte Anordnung nach Ereignisklassen in Zusammenhang mit einer farblichen Hervorhebung können typische Verhaltensmuster schnell erfasst werden. Die ungefilterte Perspektive hilft aber auch bei der Präzisierung von unklaren Verhaltensmustern, die mit den anderen Ansichten nur schwer zu klären sind.

    Selbstverständlich kann die Datenmenge auch in der Ereignistabelle auf bestimmte Zeiträume und Fahrzeuge beschränkt werden.

  • Ereignisdiagramm

    Der Screenshot der Analyse-Software RecAnalyse zeigt die aufgezeichneten Ereignisse in einem Diagramm

    Das Ereignisdiagramm stellt die auch in der Ereignistabelle aufgeführten Zustandsänderungen entlang eines Zeitstrahls dar. Die zunächst stark komprimierte Darstellung lässt längere Stillstands- und Fahrzeiten klar hervortreten. Mit der Maus kann innerhalb der Ansicht ein Ausschnitt gewählt werden. Der selektierte Zeitraum wird vergrößert dargestellt. Durch mehrfache Anwendung der Lupenfunktion gelangt man sehr schnell und intuitiv zu einer immer detaillierteren Darstellung einer Ereignisabfolge. Als hilfreich bei der Identifizierung eines bestimmten Vorgangs erweist sich auch die integrierte Cursor-Funktion.

    Die Filterfunktion erlaubt eine Vorauswahl von Analysezeitraum und Fahrzeug.